Heilsames Singen

Jeder Mensch kann von Geburt an singen. Führe dir einmal vor Augen, dass du als Baby schon gesungen hast, bevor du sprechen konntest.

Um in den Klang einer Gruppe singender Menschen einzutauchen bedarf es keinerlei Begabung, allein die Bereitschaft sich einzulassen und mitzumachen genügt. Dabei musst du nicht jeden Ton perfekt treffen und alles richtig machen. Wichtiger ist, dass du mit ganzem Herzen dabei bist. Es gibt keinen richtigen und keinen falschen Ton, es gibt nur Variationen. Wer laufen kann, kann auch tanzen, wer sprechen kann, der kann auch singen.


Singen und Musizieren stellte ursprünglich in allen Kulturen der Welt einen wichtigen Bestandteil des Gemeinschaftslebens dar, und damit waren alle Menschen unmittelbar einbezogen. Heute singen und musizieren wir weniger gemeinsam, vielmehr haben wir die Musik dem Kulturbetrieb übergeben, der uns damit über die Medien allgegenwärtig und in höchster Perfektion versorgt. Damit haben wir uns von unseren musikalischen Wurzeln mehr und mehr entfernt.

Mit dem heilsamen Singen können wir wieder an die ursprüngliche Form und Kraft des Singens anknüpfen. Über einen intensiven Kontakt mit unserer Atmung, lernen wir uns wieder mehr zu spüren und in unseren Körper hineinzuhören und den Ton über unseren Atem wieder hinausströmen zu lassen. Dieser Kontakt führt auf wunderbare Weise zu einem besseren Verhältnis von Körper und Geist von Körper und Seele.


Eine Gruppe von Menschen, die das Singen miteinander teilt, ohne Leistungsgedanken und frei von Perfektion, ist eine gute Basis dafür. Einfache Lieder mit kurzen Texten, die man durch Vor- und Nachsingen schnell erlernen kann, sind besonders geeignet. Du benötigst keinerlei Vorkenntnisse und kannst sofort mit einsteigen. Beim heilsamen Singen kannst du deine Lebensfreude ausdrücken, dich verbunden fühlen und die Möglichkeiten der Begegnung mit anderen Menschen genießen.

Erstaunlich ist auch, dass mit dem Singen viele gesundheitsfördernde Wirkungen verbunden sind, das ist wissenschaftlich belegt:
“Singen fördert und trainiert eine gesunde Atmung, stärkt Herz und Kreislauf und das Immunsystem (Erhöhung des Antikörpers Immunglobolin A).

Singen bewirkt den Abbau von Stress. Studien belegen eine Reduktion der Stresshormone Adrenalin und Kortisol.

Singen macht uns glücklich. Neurobiologisch konnte eine signifikante Erhöhung der antidepressiv wirkenden und antriebssteigernden Botenstoffe und Hormone Dopamin, Serotonin, Noradrenalin und Beta-Endorphin durch Singen nachgewiesen werden.

Durch Singen wird das Bindungshormon Oxytocin vermehrt produziert.”


Quelle: Katharina und Wolfgang Bossinger, „Das Buch der heilsamen Lieder Band II“, Traumzeit-Verlag der Neuen Klangkultur, 2015.

Wenn du einen Eindruck bekommen möchtest, welche Kraft die heilsamen Lieder entfalten können, dann empfehle ich dir, unter https://www.healingsongs.de auf der Startseite den Film zur Weiterbildung von Katharina und Wolfgang Bossinger anzuschauen.